WinTrack- Forum Foren-Übersicht WinTrack- Forum
Hier wird über alles diskutiert, was mit der Planungssoftware WinTrack zu tun hat.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Märklin Spur Z - Maße
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    WinTrack- Forum Foren-Übersicht -> Spur Z
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Karsten



Anmeldedatum: 11.06.2010
Beiträge: 9
Wohnort: Remseck a. N.

BeitragVerfasst am: 11.06.2010, 08:20    Titel: Märklin Spur Z - Maße Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei eine Anlage zu planen. Nun möchte ich ein Parallelgleis einfügen. Jetzt ist die Frage wieviel Abstand zwischen den Gleisen üblich ist (auch in Kurven). Gibt es Richtwerte?

Danke für eure Hilfe!
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
juerje



Anmeldedatum: 23.12.2006
Beiträge: 522
Wohnort: GM

BeitragVerfasst am: 11.06.2010, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Karsten,
standardmäßig beträgt der Gleisabstand 25mm von Gleismitte zu Gleismitte. Das ist für alle Fahrzeuge ausreichend.
Wenn Du ein Paralellgleis zum Gleis 8510 (Radius 145mm) einbauen mußt, solltest Du etwa 30mm planen.
Ich würde, wenn möglich dieses Gleis aber nicht verwenden.

Es gibt auch gültige Normen für alles was mit der MOBA zu tun hat.
Falls es Dich interessiert findest Du sie hier:
http://www.morop.eu/de/normes/index.html

_________________
Freundlicher Gruß
Jürgen

Märklinist
Planung mit Wintrack 15.08

Ein Forum für "Spielbahner" http://spielbahnen.forumieren.com/
Schaut mal rein Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten



Anmeldedatum: 11.06.2010
Beiträge: 9
Wohnort: Remseck a. N.

BeitragVerfasst am: 14.06.2010, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Danke für deine Antwort.
Werde mir die Adresse gleich mal anschauen.
Weißt du noch ob es auch Richtwerte gibt wie hoch eine Ebene minimal sein muss, wenn mit mehreren Ebenen gearbeitet wird (z.B. Gleise übereinander) und welche Steigungen nicht überschritten werden dürfen?

Dafür wird es glaube ich keine Norm geben, oder?

Danke für deine Hilfe.
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
juerje



Anmeldedatum: 23.12.2006
Beiträge: 522
Wohnort: GM

BeitragVerfasst am: 14.06.2010, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Karsten,
also Normen für Höhenunterschiede und Steigungen sind mir nicht bekannt.
Den minmalen Höhenunterschied für Dampf und Diesel würde ich bei 33mm ansetzen. Mit Oberleitung rund 40mm.
Das gilt aber nur für reine Gleisüberfahrten.
Übereinanderliegende Platten z.B. für Schattenbahnhöfe sollten mindestens 150mm haben. Je mehr desto besser.
Steigungen sind stark abhängig von der Zuglänge und den Triebfahrzeugen.
Hierzu kann keine allgemeingültige Aussage getroffen werden.
Aber je flacher, desto besser.
Ich empfehle 2 max. 2,5%. Das schaffen auch etwas längere Züge.
Und bedenke das sich der Reibungswiderstand in der Kurve nahezu verdoppelt und daher die Steigung flacher oder der Zug kürzer ausfallen muss.
Zeig doch mal Deine Anlagenidee, als Diskussionsbasis.

_________________
Freundlicher Gruß
Jürgen

Märklinist
Planung mit Wintrack 15.08

Ein Forum für "Spielbahner" http://spielbahnen.forumieren.com/
Schaut mal rein Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten



Anmeldedatum: 11.06.2010
Beiträge: 9
Wohnort: Remseck a. N.

BeitragVerfasst am: 17.06.2010, 07:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

die Höhen von dem 2. Abschnitt (blau) stimmen noch nicht ganz. Wenn diese soweit eingetragen sind, werde ich nochmal ein Bild online stellen. Oder das Projekt online stellen, ist vielleicht besser.

Viele Grüße
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
juerje



Anmeldedatum: 23.12.2006
Beiträge: 522
Wohnort: GM

BeitragVerfasst am: 17.06.2010, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Karsten hat Folgendes geschrieben:
Hallo Jürgen,
Oder das Projekt online stellen, ist vielleicht besser.

Viele Grüße
Karsten


Auf jeden Fall.
Auf dem Screenshot ist nicht viel zu erkennen.
Kleiner Tipp am Rande: Ein jpg des Plans kannst Du über "Datei" "Exportieren" erstellen. Hier ist auch die Größe auswählbar.

_________________
Freundlicher Gruß
Jürgen

Märklinist
Planung mit Wintrack 15.08

Ein Forum für "Spielbahner" http://spielbahnen.forumieren.com/
Schaut mal rein Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten



Anmeldedatum: 11.06.2010
Beiträge: 9
Wohnort: Remseck a. N.

BeitragVerfasst am: 20.06.2010, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

hier die WinTrack-Datei.
Der Schattenbahnhof ist noch nicht drin.
Wenn du dir den Plan mal anschaust, musst du dazu wissen dass die Fahrtrichtung weitestgehenst im Uhrzeigersinn ist. Die Anlage ist so aufgebaut, dass sie zwei getrennte Strecken hat. (Grün - ist im Tal, und Blau - ist im Gebirge) Durch die Gleise in Lila werden die Übergänge von den beiden Strecken umgesetzt. Die lange äußere Lila-Strecke (ganz oben) ist die Verbindung von Grün in Blau (Fahrtrichtung links nach rechts). Die andere Lila-Strecke die Verbindung von Blau nach Grün.

Das Problem sind noch die Steigungen auf der Platzgröße unter zu bekommen.

Ich bin gespannt auf deine Meinung.

Viele Grüße
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
juerje



Anmeldedatum: 23.12.2006
Beiträge: 522
Wohnort: GM

BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Karsten,
danke für den Plan.
Ein paar Dinge zum Anfang:
- wo soll die Anbindung zum Schattenbahnhof hin?

- der Bahnhof ist nicht so toll. Relativ kurz, wenige Gleiswechselmöglichkeiten. 2 Bahnsteige braucht es nicht-zwischen Gleis 1 und 2 den kannst Du weglassen. Eine leichte Schräglage wäre optisch vorteilhaft.

- willst Du nur mit Festgleisen arbeiten, oder sind auch Flexgleise möglich?

- anscheinend hast Du die Längen und Winkeltoleranzen recht großzügig gesetzt. Das halte ich in Z für wenig sinnvoll, da besonders hier eine sehr saubere und exakte Gleisverlegung wichtig ist. Meine Empfehlung ist 1°Winkel und 2mm Länge. Leider läßt sich damit das 8591er Gleis nur bedingt mit den Normalradien einsetzen, daher wäre eine Verwendung von Flexgleisen sinnig.

Mit den Steigungen muß ich mich mal näher befassen. Sollte aber schon machbar sein.
Auf bald

_________________
Freundlicher Gruß
Jürgen

Märklinist
Planung mit Wintrack 15.08

Ein Forum für "Spielbahner" http://spielbahnen.forumieren.com/
Schaut mal rein Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juerje



Anmeldedatum: 23.12.2006
Beiträge: 522
Wohnort: GM

BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo nochmal,
hab den Banhofsentwurf gelöscht und durch einen kompletten Plan ersetzt.
Leider konnten nicht alle Steigungen unter 3% gehalten werden, aber darüber gehts auch nicht.

_________________
Freundlicher Gruß
Jürgen

Märklinist
Planung mit Wintrack 15.08

Ein Forum für "Spielbahner" http://spielbahnen.forumieren.com/
Schaut mal rein Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten



Anmeldedatum: 11.06.2010
Beiträge: 9
Wohnort: Remseck a. N.

BeitragVerfasst am: 23.06.2010, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

danke für deine Einschätzung. Ich werde mir das alles nochmal anschauen und mich nochmal melden. Bevor du mal über die Steigungen / Höhen schaust, würde ich nochmal eine aktuelle Version zur Verfügung stellen. Muss aber erst deine Punkte einarbeiten.

Danke nochmal und bis bald
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Karsten



Anmeldedatum: 11.06.2010
Beiträge: 9
Wohnort: Remseck a. N.

BeitragVerfasst am: 25.06.2010, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

ich habe mir die Änderungen mal angeschaut. Sehr gute Lösung und garnicht so viel geändert. Das mit den Höhen ist clever.

Der Schattenbahnhof werde ich mal in den nächsten Tagen einbauen und den Plan dann nochmal online stellen.

Ja, mit dem Bahnhof war ich auch noch nicht ganz zufrieden da wollte ich sowieso noch etwas ändern. Wobei die Länge sollte doch ausreichen, knapp ein Meter?

Das mit den Längen und Winkeltoleranzen habe ich noch nícht so im Gefühl, da habe ich die Standardwerte mal stehen lassen. Bezüglich den Flexgleisen fehlt mir ebenfalls die Erfahrung, ich dachte, dass ich mit den Standardgleisen zurecht komme.
Wie funktioniert das mit den Flexgleisen genau (also in der Realität), sind diese so flexibel ? biegbar oder einstellbar?

Auf jeden Fall nochmal Danke dass du mal drüber geschaut hast! Ich hoffe dass ich im Laufe der kommenden Woche nochmal eine Version des Plans online stelle.

Viele Grüße
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
juerje



Anmeldedatum: 23.12.2006
Beiträge: 522
Wohnort: GM

BeitragVerfasst am: 26.06.2010, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Karsten hat Folgendes geschrieben:
Hallo Jürgen,

Ja, mit dem Bahnhof war ich auch noch nicht ganz zufrieden da wollte ich sowieso noch etwas ändern. Wobei die Länge sollte doch ausreichen, knapp ein Meter?


Hallo Karsten,
1m in der Länge reicht vollkommen aus.
Ein Zug mit Lok und 5 Schnellzugwagen benötigt ca. 70cm nutzbare Gleislänge (längere Züge passen auch nicht zur Anlage). Davor und dahinter müssen noch mindestens 10cm bis zur Weichenverbindung bleiben. Also 1m ist im grünen Bereich.

Karsten hat Folgendes geschrieben:

Das mit den Längen und Winkeltoleranzen habe ich noch nícht so im Gefühl, da habe ich die Standardwerte mal stehen lassen.

Diese kannst Du im Menü "Optionen" "Einstellungen" "Toleranzen" einstellen. Meine Werte für Z habe ich schon mitgeteilt.
Relevant sind diese Werte, wenn Du den Befehl "Automatisch verbinden" verwendest. Manuell kannst Du immer noch alles anpassen.

Karsten hat Folgendes geschrieben:

Bezüglich den Flexgleisen fehlt mir ebenfalls die Erfahrung, ich dachte, dass ich mit den Standardgleisen zurecht komme.

Die Standardgleise lassen eigentlich nur Streckenführungen zu, die überall im 25mm Raster (Standardgleisabstand) verlegt werden.
Das ist überaus einschränkend und macht das Flexgleis unersetzlich.

Karsten hat Folgendes geschrieben:

Wie funktioniert das mit den Flexgleisen genau (also in der Realität), sind diese so flexibel ? biegbar oder einstellbar?

Das "Flexgleis" 8594 ist im Originalzustand nicht flexibel, sondern ein gerades Gleis mit 660mm Länge.
Die Flexibilität erreichst Du mit einschneiden des Schwellenkörpers (von unten die Verbindung zwischen 2 Schwellen mit einem Cuttermesser trennen)
Einfache Schnitte ermöglichen ein biegen des Gleise (im Extremfall noch unter den 8510er Radius, aber das kommt bei Dir ja zum Glück nicht vor).
Das Verlegen von Flexgleisen in Kurven erfordert schon etwas Übung.
Du solltest es einfach in der Praxis mal probieren. Das hilft Dir mehr als irgendwelche theoretischen Anweisungen. Die vermitteln kein Gefühl für das Gleis und wie es sich verhält Winken
Hier gilt wirklich die Weisheit "Probieren geht über Studieren".
Tipps zur Flexgleisverlegung wirst Du im www reichlich finden.
Die Theorie zu kennen schadet auf keinen Fall. Diese um zu setzen bleibt jedermann selbst überlassen Winken

_________________
Freundlicher Gruß
Jürgen

Märklinist
Planung mit Wintrack 15.08

Ein Forum für "Spielbahner" http://spielbahnen.forumieren.com/
Schaut mal rein Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten



Anmeldedatum: 11.06.2010
Beiträge: 9
Wohnort: Remseck a. N.

BeitragVerfasst am: 26.06.2010, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

ich habe mich nochmal allgemein etwas schlau gemacht zum Thema SpurZ und mich im Fachhandel nochmal beraten lassen.

Leider hat mich das ganze verunsichert. Klar ist, dass die Auswahl von SpurZ - Zügen, Gebäude usw. nicht so groß ist, man könnte auch sehr mager sagen. Was mir nicht ganz klar war (zumindest nicht so bewusst), dass es von anderen Herstellern (außer Märklin) nichts in der Größe von SpurZ gibt. Um das ganze abzukürzen, mir wurde mehr oder weniger empfohlen auf SpurN zu wechseln. Die SpurN ist über verschiedene Hersteller hinweg genormt. Vorteil ist noch dass es mehr Hersteller gibt, die sogar noch einiges günstiger sind als Märklin.

Wie ist da deine Meinung dazu, auch aus deiner Erfahrung heraus.

Ich bin am überlegen ob ich evtl. umplane in SpurN.

Ansonsten Danke noch für deine Tips, ich denke das Flexgleis ist im Notfall eine sehr gute Sache, wenn es irgendwo nicht 100 %ig paßt.

Viele Grüße
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
juerje



Anmeldedatum: 23.12.2006
Beiträge: 522
Wohnort: GM

BeitragVerfasst am: 26.06.2010, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Karsten hat Folgendes geschrieben:
Hallo Jürgen,

ich habe mich nochmal allgemein etwas schlau gemacht zum Thema SpurZ und mich im Fachhandel nochmal beraten lassen.

Leider hat mich das ganze verunsichert. Klar ist, dass die Auswahl von SpurZ - Zügen, Gebäude usw. nicht so groß ist, man könnte auch sehr mager sagen. Was mir nicht ganz klar war (zumindest nicht so bewusst), dass es von anderen Herstellern (außer Märklin) nichts in der Größe von SpurZ gibt. Um das ganze abzukürzen, mir wurde mehr oder weniger empfohlen auf SpurN zu wechseln. Die SpurN ist über verschiedene Hersteller hinweg genormt. Vorteil ist noch dass es mehr Hersteller gibt, die sogar noch einiges günstiger sind als Märklin.

Wie ist da deine Meinung dazu, auch aus deiner Erfahrung heraus.

Ich bin am überlegen ob ich evtl. umplane in SpurN.

Ansonsten Danke noch für deine Tips, ich denke das Flexgleis ist im Notfall eine sehr gute Sache, wenn es irgendwo nicht 100 %ig paßt.

Viele Grüße
Karsten


Hallo Karsten,
daraus schliesse ich, dass Du noch keinerlei Material hast und es Dein Einstieg in die Modellbahnwelt ist.
Dann schlägst Du genau den richtigen Weg ein - Infos über Infos einholen.
Z halte ich für einen blutigen Anfänger für etwas problematisch. Hier sind einige Erfahrungen von großem Vorteil.
Die Auswahl ist in Spur N wirklich um ein vielfaches größer als in Z.
Obs günstiger ist kann ich nicht sagen, da ich praktisch noch nie in Spur N gebaut habe.
Großer Vorteil ist auch die einfachere Digitalisierung der Fahrzeuge.
Das ist in Z zwar auch möglich, aber es gibt keine Serienfertigung eines Herstellers.
Besorg Dir am besten Material über die Gleissysteme, um die Geometrie kennen zu lernen (Gleisplanbücher der Hersteller sind hier sehr hilfreich).
Um die unterschiedlichen Dimensionen mal an zu sprechen nehme ich das Beispiel eines maßstäblichen Schnellzugwagens:
Original = 26400mm
Spur N = 165mm (Maßstab 1:160)
Spur Z = 120mm (Maßstab 1:220)
Noch gravierender wirds bei den Kurvenradien.
Der größere Z-Radius (Gleis8530) von 220mm, ist auf N umgerechnet schon 302mm groß.
Hieran erkennst Du den erheblich größeren Platzbedarf von N zu Z.
Deine gedachte Z-Anlage wirst Du daher in N nicht auf die gleiche Fläche bringen können.
Aber eine schöne Nebenbahn mit Paradestrecke wird schon möglich sein.
Den Unterbau der Anlage darfst Du auch nicht ausser acht lassen. Die Z-Anlage wäre schon recht aufwändig geworden.
Genug geredet.
Informier Dich umfassend und plane einfach mal was in N.

_________________
Freundlicher Gruß
Jürgen

Märklinist
Planung mit Wintrack 15.08

Ein Forum für "Spielbahner" http://spielbahnen.forumieren.com/
Schaut mal rein Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten



Anmeldedatum: 11.06.2010
Beiträge: 9
Wohnort: Remseck a. N.

BeitragVerfasst am: 01.07.2010, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

ich hatte vor vielen Jahren mal eine Spur Z. Habe aber allerdings nur noch zwei Loks mit Wägen. Die wollte ich erst mal wieder reaktivieren. Da ich aber ansonsten wieder von vorne anfange wollte ich gerne auf Digital umsteigen. Mit Nachrüsten ist bei Spurz Z ja leider nichts. Naja, da Märklin schon zwei Mal insolvent ist und die Kollektion von 2009 noch nicht mal ausgeliefert wurde, ist die Spur Z schon ein Risiko.

Günstiger ist Spur N in sofern, dass du nicht an Märklin gebunden bist. Märklin ist schon teurer als andere Hersteller, z.B. Fleischmann. Über Qualität kann ich allerdings keine Aussage treffen.

Ich werde mal eine Planung in N machen und dann online stellen. Ich melde mich wieder, sobald ich was vorzeigbares habe.

Viele Grüße
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    WinTrack- Forum Foren-Übersicht -> Spur Z Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
Sie können Dateien in diesem Forum nicht posten
Sie können Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de